Leitfaden für Deine Meditationsübungen                                 

Esoterik - GIFMANIA

 

Diese Übungen sind für Dich nützlich, wenn Du mit der Meditation beginnen möchtest. Führe sie regelmäßig zu einem bestimmten Zeitpunkt und in einem ausgewählten Raum aus.

 

Die beste Zeit zum Meditation ist der frühe Morgen zwischen 4 und 6 Uhr. Dein Geist ist noch klar und Du kannst Dich schneller konzentrieren. Ist dieser Zeitpunkt für Dich ungeeignet, wähle ruhige Abendstunden aus, in denen Dein Geist bereit ist, sich zu beruhigen. 

 

Beginne mit einer Meditationsdauer von 5 Minuten und steigere sie auf eine Stunde.

 

 

Wähle ein eigenes Zimmer für Deine Meditation aus. Ist dies nicht möglich, grenze einen bestimmten Bereich in Deinem Zuhause ab. Diesen solltest nur Du nutzen und so frei von fremden Emotionen sein.

 

Wähle ein inspirierendes Bild aus und hänge es in nördliche oder östliche Richtung an die Wand. Lege Deine Matte vor die Abbildung. Du wirst bemerken, dass sich durch Deine wiederholenden Übungen positive Energien in Deinem Meditationsbereich aufbauen. Friede und Reinheit durchfluten den Raum. Nach sechs Monaten spürst Du diese starken Schwingungen schon beim Betreten.

Zünde Räucherwerk an. Die Düfte öffnen Deine Sinne.

Setze Dich bequem und fest auf Deine Matte.

Halte Deine Wirbelsäule und Deinen Hals gerade - verkrampfe jedoch nicht.

Du must Deine Beine nicht in Padmasana-Stellung bringen. Kreuze sie jedoch übereinander. So gibst Du Deinem Körper eine feste Basis und die Energien werden durch den Dreiecksverlauf im Inneren gehalten.

Gebe Deinem Geist die Anweisung, Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft für eine gewisse Zeit zu vergessen. 

Vertiefe Deine Konzentration indem Du Deine Atmung regulierst. Atme 5 Minuten tief in den Bauch hinein - 3 Sekunden einatmen und 3 Sekunden ausatmen. Nun kannst Du ein Mantra oder "OM" in Deine Atmung einbeziehen.

 

 

Du wirst bemerken, dass zu Anfang Deine Gedanken herumwandern. Du kannst es nicht erzwingen, ruhig und konzentriert zu sein.

 

Suche Dir einen Rastpunkt aus, wenn Du ermüdest. Der Bereich zwischen den Augenbrauen (Third Eye) ist für intellektuelle Menschen geeignet. Bist Du sehr emotional, wähle das Herzzentrum aus.

 

Wiederhole Dein Mandra stetig. Zuerst laut gesprochen, dann in Gedanken. Durch regelmäßige Meditationssitzungen überwindest Du den bewussten Zustand und wirst in Dein Unterbewusstsein eintreten. Du bist erfüllt mit Wonne und Wissen.

 

 

 

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Magic Triangles Esoterik - Dein Geschenke Shop für Meditation und Magie